Wie alt wird ein Steinkauz?

© Heidi Kurz

Die wissenschaftliche Vogelberingung hilft uns, mehr über das Leben der Vögel zu erfahren, so auch darüber wie alt Vögel werden.

Ein aktuelles Beispiel zeigt dies sehr eindrucksvoll:
Seit dem Jahr 2011 wird in Oberösterreich die Beringung von Steinkäuzen (Athene noctua) durchgeführt. Grund für dieses vom Land Oberösterreich, Abteilung Naturschutz geförderte Projekt war das Verschwinden dieser Art in unserem Bundesland. Anhand der Nestlingsberingung wollte man mehr über mögliche Abwanderungen, Todesursachen, Verpaarungen, etc. erfahren.

Ende Jänner wurde ein Steinkauz im Tierheim Linz abgegeben und von Konsulent Reinhard Osterkorn, Leiter der Greifvogel- und Eulenschutzstation OAW des Naturschutzbundes in Linz-Ebelsberg, abgeholt.

Es handelt sich dabei um einen Steinkauz, welcher am 16.06.2011 von Heidi Kurz, Ornithologin beim Naturschutzbund Oberösterreich, in Alkoven als Nestling aus einer Nistkastenbrut erstberingt wurde. In einem Reitstall in Alkoven ist das Steinkauz-Männchen vermutlich bei einem Jagdunfall noch glimpflich mit einem Schädel-Hirn-Trauma davongekommen und rechtzeitig vor einer Katze in Sicherheit gebracht worden.

Sechs Jahre ist ein stolzes Alter für den kleinen Kauz und ohne wissenschaftliche Vogelberingung nicht nachzuweisen!

 

© Heidi Kurz

Derzeit befindet sich der seltene Kauz im Reha-Gehege der Greifvogel- und Eulenschutzstation OAW des Naturschutzbundes auf dem Weg der Besserung und kann kommende Woche wieder in seinem Revier freigelassen werden.

Zurück

Cookies helfen uns bei der Erbringung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Angebote erklären Sie sich mit dem Setzen von Cookies einverstanden.