Tage der Artenvielfalt 2014 im Böhmerwald

Heuer führten die "Tage der Artenvielfalt" des Naturschutzbundes OÖ. in den Böhmerwald bei Schöneben am Grünen Band Europas. Bewußt wurde nicht eine der Hochlagen ausgewählt, sondern ein touristisch genutzter Bereich mit von Holzwirtschaft geprägten Wäldern.

© Josef Limberger

© Josef Limberger

© Josef Limberger

© Josef Limberger

© Josef Limberger

© Josef Limberger

© Josef Limberger

© Josef Limberger

© Josef Limberger

© Klaus Michalek

© Josef Limberger

© Josef Limberger

© Josef Limberger

© Josef Limberger

© Josef Limberger

© Josef Limberger

© Josef Limberger

© Josef Limberger

© Josef Limberger

© Josef Limberger

Mit dabei der Flechtenkundler und Präsident des Naturschutzbund Österreich, Roman Türk, der extra aus Salzburg angereist war, Dir. Heinz Mitter, Leiter der enthomoligischen Arbeitsgruppe am Biologiezentrum des Oö. Landesmuseums, der Enthomologe Dr. Martin Schwarz von der Stiftung für Natur des Naturschutzbundes, die Ornithologin und Leiterin der Vogelberingungsstation in Steyregg Mag. Heidi Kurz, Mitarbeiterin des Naturschutzbund Oö. der Luchsexperte des Naturschutzbundes Mag. Thomas Engleder, welcher an der Sonntagsexkursion teilgenommen hat. Hubert Katzlinger, Förster des Stiftes Schlägl und Mitarbeiter in der Regionalgruppe Mühlviertel West des Naturschutzbundes Oö., Isabel Schmotzer, Fledermausexpertin der Fledermauskundlichen Arbeitsgemeinschaft, Julia Kropfberger Feldermäuse und Botanik, Die Botanikerin Mag. Claudia Leitner von der Stiftung für Natur des Naturschutzbundes, Dipl. Ing. Andreas Drack, Enthomologe und Klimaschutzbeauftragter des Landes Oö.

Herzlich gedankt sei auch dem Forstmeister des Stiftes Schlägl, Herrn Dipl.-Ing. Johannes Wohlmacher, der in einer anschaulichen Exkursion das Waldmanagement des Stiftes erläuterte und dem Gebietsbetreuer Bez. Oberförster Rupert Fartacek, welcher die Böhmerwaldschule für Besucher öffnete. Die teilnehmenden BesucherInnen an den Exkursionen zeigten sich durchwegs beeindruckt von der Vielfalt, welche die ErpertInnen anschaulich vermittelten. Die Ergebnisse der verschiedenen Fachbereiche werden in nächster Zeit auf der Homepage des Naturschutzbundes veröffentlicht. Gedankt sei hier auch der Abteilung Naturschutz des Landes Oö. welches die Aktion großzügig unterstützte. Vorbereitet wurde der Tage der Artenvielfalt 2014 durch Julia Kropfberger und Josef Limberger, von dem auch die hier gezeigten Bilder stammen. Solche Veranstaltungen sind auch immer eine wichtige Plattform der Verständigung verschiedener Fachgebiete, so Josef Limberger.

Zurück

Cookies helfen uns bei der Erbringung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Angebote erklären Sie sich mit dem Setzen von Cookies einverstanden.