Artenvielfalt im Herzen des Salzkammerguts

Almwirtschaft und die daraus entstehende Landschaftsgliederung prägt den Natur- und Kulturraum des Salzkammerguts seit Jahrhunderten. Traditionelle Almbewirtschaftung schafft dabei durch die extensive Nutzung vielfältige und kleinstrukturierte Lebensräume mit hoher Biodiversität. Durch die zunehmende Nutzungsintensivierung (Landwirtschaft, Bebauung, Zerschneidung) in den Tallagen und dem damit einhergehenden Verlust geeigneter Lebensräume, treten Almflächen immer mehr auch als Refugialräume für gefährdete Arten in den Vordergrund. Für viele Arten offener und halboffener Lebensräume sind die natürlichen Ausbreitungskorridore in den Tallagen durch Eingriffe und Übernutzung nicht mehr passierbar. Extensiv bewirtschafteten Almflächen, insbesondere in mittleren Höhenlagen, kommt dadurch als „Stepping stones“ eine zunehmende Bedeutung zu.

Im Zuge des Projekts „Naturraum Almen“ wurden auf diversen Almflächen und deren Umgebung im Inneren Salzkammergut gefährdete Reptilien und Amphibien, Kleinsäuger, Tagfalter und Libellen erhoben. Darüber hinaus wurde eine Erhebung des seltenen Steinkrebses durchgeführt.

Fotos © ARTENreich OG

Aufbauend auf den Ergebnissen wird ein Maßnahmenpaket zur Förderung der vorkommenden Zielarten erarbeitet, dessen Umsetzung als Folgeprojekt beim Amt der Oberösterreichischen Landesregierung, Abteilung Naturschutz eingereicht wird. So sollen bestehende Lebensräume gesichert und Ausbreitungskorridore verbessert werden.

Bei der Planung der Maßnahmen, etwa den Standorten von Amphibientümpeln, wurden die Almbauern als Bewirtschafter und Erhalter der Almen stark eingebunden. Bei der Umsetzung des Maßnahmenpakets sollen die Almbauern auch bei der Pflege ökologisch wertvoller Almflächen tatkräftig unterstützt werden.

Um die hohe ökologische Wertigkeit von traditionell bewirtschafteten Almen auch in der Öffentlichkeit zu präsentieren, werden auf ausgewählten Almen Infotafeln zu Geschichte, Bewirtschaftung und vorkommenden Tier- und Pflanzenarten aufgestellt. Darüber hinaus werden als zeitgemäßes Angebot digitale Naturlehrpfade erstellt. Diese erlauben es, Informationen über Lebensräume, Tiere und Pflanzen für mehrere Wanderungen und Mountainbiketouren der Region einfach auf dem Smartphone mitzuführen und vor Ort aufzurufen.

 

Beschreibungen

  Wanderung: Naturlehrpfad Rettenbachalm

  Wanderung: Naturlehrpfad Hoisenradalm

  Wanderung: Naturlehrpfad Vordersandlingalm

  Wanderung: Naturlehrpfad Hütteneckalm

  Mountainbike: Naturlehrpfad Hütteneckalm

  Mountainbike: Naturlehrpfad Weißenbachtal

 

Cookies helfen uns bei der Erbringung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Angebote erklären Sie sich mit dem Setzen von Cookies einverstanden.