Kundgebung: "Für die Salzach als Naturfluss"

Die Salzach, über weite Strecken Grenzfluss zwischen Bayern und Österreich, tieft sich in Folge der Begradigung immer mehr ein. Deshalb muss sie zwischen Freilassing und Burghausen saniert und das Flussbett aufgeweitet werden. Dies könnte mehr Raum für den Fluss sowie die Pflanzen und Tiere entlang des Flusses bedeuten.
Leider wird dieses Szenario von Kraftwerksplänen im Tittmoninger Becken bedroht. Es geht um einen der letzten auf 50 km frei fließenden Flüsse des gesamten nördlichen Voralpenraumes: Lassen wir nicht zu, dass auch dieser Rückzugs- und Erholungsraum Natur und Mensch für ein paar Kilowattstunden Strom aus Wasserkraft geopfert werden!
 
Aus diesen Gründen fordert der Naturschutzbund gemeinsam mit anderen NGOs aus Bayern und Österreich an der Unteren Salzach auf Wasserkraftwerke zu verzichten und stattdessen der Natur Vorrang zu geben! 
 
Unterstützen Sie uns und kommen Sie am 17. Juni 2018  zur Kanu-Protestfahrt oder auch nur zur Abschlusskundgebung in Burghausen, Deutschland!
 
Programmablauf
09:30h: Abfahrt der Transfer-Busse: Burghausen Stadtplatz, an der Bushaltestelle des Gymnasiums (nur für angemeldete Personen**!)
10:00h: Ankunft in Tittmoning/Plättenanlegestelle, Begrüßung der Teilnehmer
10:30h: Start der Plätten mit den Ehrengästen (nur auf Einladung) und der Paddler. Für die Sicherheit auf der Flussfahrt begleitet uns die Wasserwacht Burghausen
12:00h: gemeinsame Ankunft in Burghausen
Die Plättengäste und Paddler werden von der Trommlergruppe IMPULS zum Stadtplatz begleitet.
12:30h: Kundgebungsbeginn
14:00h: musikalische Begleitung durch Hans Well & Wellbappn + Trommelgruppe IMPULS
14:30h: Ende der Kundgebung
**) Bitte anmelden unter fraundorfer.umwelt@kanu-bayern.de. ANMELDESCHLUSS: 10. Juni 2018 
 
Weitere Informationen: Bayerischer Kanu-Verband
 
 

Datum:

Zurück

Cookies helfen uns bei der Erbringung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Angebote erklären Sie sich mit dem Setzen von Cookies einverstanden.