Stiftung für Natur des | naturschutzbund | Oberösterreich

Bestmöglicher Schutz bedrohter Arten

Die Stiftung für Natur des Naturschutzbundes OÖ. betreut in Oberösterreich derzeit naturschutzfachlich wertvolle Flächen im Gesamtausmaß von rund 350 ha. Damit seltene und bedrohte Arten bestmöglich geschützt werden können, muss eruiert werden, welche davon auf welchen Flächen vorkommen und welche Lebensraumansprüche sie haben.

Durch ihre Kartierungsarbeiten konnten die Biologen der Stiftung für Natur des Naturschutzbundes OÖ. unter anderem bereits rund 2000 Tierarten feststellen. Darunter befinden sich sogar Arten, die in Oberösterreich als ausgestorben gegolten haben (z.B. Matter Pillenwälzer) bzw. solche, von denen man bisher nicht einmal wusste, dass sie hier überhaupt vorkommen (z.B. Kleine Sichelfleck-Baumwanze).

Die Managementmaßnahmen auf den Flächen werden auf die Bedürfnisse der bedrohten Arten abgestimmt und deren Auswirkungen regelmäßig kontrolliert. Dadurch werden die besten Voraussetzungen für den Schutz seltener Pflanzen und Tiere geschaffen.

 

Betriebsausflug ins Tal des Kleinen Kößlbaches

© Pezi Speta

Am 14. September 2017 trafen sich Mitarbeiter der Stiftung für Natur und des Naturschutzbundes zu einer Begehung in das Kößlbachtal. Die steilen Waldflächen zeichnen sich durch ihren Artenreichtum und die unverwechselbare Schönheit der Landschaft aus. Martin Schwarz stellte die hier durchgeführten Maßnahmen bedrohter Tier- und Pflanzenarten vor. Es wurden die angepflanzten Elsbeeren, freigestellten Felsbereiche, eine Blockhalde und andere interessante Flächenbereiche besichtigt. In gemütlicher Runde erfolgte der Abschluss dieses ersten Betriebsausflugs in einem nahegelegenen Wirtshaus.

Stiftung für Natur des | naturschutzbund | Oberösterreich im August 2012 gegründet

Als Stifter hat der Naturschutzbund Oberösterreich die gemeinnützige Stiftung mit dem Anliegen gegründet, die in Oberösterreich für den Arten- und Lebensraumschutz bedeutenden Flächen, vorausgesetzt ihrer Verfügbarkeit für die Stiftung, zu erwerben und die in die Stiftung eingebrachten Flächen dauerhaft zu sichern und einer bestmöglichen naturschutzfachlichen Betreuung zuzuführen.

Die Stiftung für Natur des Naturschutzbundes Oberösterreich strebt insbesondere an, den Arten- und Lebensraumschutz in Oberösterreich langfristig zu sichern, Erkenntnisse und Einsichten über ökologische Zusammenhänge auch durch Projekt- u. Forschungsarbeit gezielt zu erweitern und auch einer breiten Öffentlichkeit im Sinne des öffentlichen Interesses an der Erhaltung der Natur und Landschaft zugänglich zu machen.
 

Unser Team

Die Stiftung für Natur des Naturschutzbundes Oberösterreich wird von einem fünfköpfigen Vorstand, Mag. Günter Mitter, Dr. Wieland Mittmannsgruber, Dr. Mario Pöstinger und Dr. Elise Speta,  unter dem Vorsitz von Ing. Martin Sevcik vertreten. Weiters besteht die Stiftung für Natur des Naturschutzbundes Oberösterreich aus fünf Angestellten: DI Marietta Metzker BEd, Ing. David Priller, Dr. Martin Schwarz, Claudia Leitner MSc, Michaela Groß, DI Markus Barth

Haben Sie Fragen an uns? Rufen Sie uns an oder schreiben Sie uns ein E-Mail

Zur Website www.stiftungnatur.at

 

Cookies helfen uns bei der Erbringung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Angebote erklären Sie sich mit dem Setzen von Cookies einverstanden.