Bezirksgruppe Bad Ischl

Kontaktpersonen:
Martha Gschwandtner, Tel. u. Fax 06132/21910,  E-Mail: gschwandtnermartha@gmail.comwww.bauerpark.at
Dr. Anneliese Krupitz, Tel. 06132/25043, E-Mail: krupitz@tele2.at
 
 

Zu Gast in der Produktionsschule Bad Ischl des Bildungszentrums Salzkammergut

© Martha Gschwandtner

Nicht allen Jugendlichen gelingt es nach Beendigung ihrer Schullaufbahn sich am Arbeitsmarkt zurechtzufinden, da ihnen wichtige Voraussetzungen für die angestrebte Ausbildung fehlen. Die „Produktionsschule AusbildungsFit Bad Ischl“ setzt hier an und ermöglicht es Jugendlichen und jungen Erwachsenen ihre schulischen, sozialen und persönlichen Kompetenzen weiter zu entwickeln, damit sie sich danach in der Arbeitswelt Fuß fassen können.

Seit einigen Jahren besuchen in regelmäßigen Abständen Mitarbeiterinnen des Naturschutzbundes Oberösterreich diese Produktionsschule, um sich gemeinsam mit den Jugendlichen und jungen Erwachsenen mit Natur- und Umweltthemen auseinanderzusetzen. Im Frühling fand ein Kräuterworkshop mit Julia Kropfberger statt, bei dem verschiedene Pflanzenarten kennengelernt und auch für die spätere Verarbeitung geerntet wurden. Aus den gesammelten Kräutern bereiteten dann die Schülerinnen und Schüler schmackhafte Gerichte für das gemeinsame Mittagessen zu.

Pünktlich zu Sommerbeginn wurden von Jugendlichen unter Anleitung von Mag. Gudrun Fuß und Martha Gschwandtner (Bezirksgruppe Bad Ischl) die vorhandenen „Insektenhotels“ neu befüllt und so unter großem Einsatz zu funktionstüchtigen Wildbienennisthilfen umgerüstet.

Amphibienwanderung am Wurmstein

© Martha Gschwandtner

Auch in größeren Höhenlagen ist nun die Amphibienwanderung im vollen Gange, wie bei der Amphibienwanderstrecke am Wurmstein in Bad Goisern.

Vier Mitglieder der Naturschutzbund-Bezirksgruppe Bad Ischl-Gmunden und drei Gemeindearbeiter der Gemeinde Bad Goisern haben daher am 4. April 2018 einen Amphibienschutzzaun aufgestellt.
Der ersten Grasfrösche waren bereits auch schon unterwegs - trotz Schneereste.

Helfer beim Zurückdrängen von invasiven Neophyten gesucht

Neophyten sind Pflanzenarten, die nach der Entdeckung Amerikas 1492 - beabsichtigt oder unbeabsichtigt - nach Europa eingebracht wurden. Viele von ihnen sind wertvolle Nutzpflanzen, die meisten von ihnen verschwinden schnell wieder oder fügen sich problemlos in unsere Pflanzenwelt ein.

Manche aber sind in einem hohen Maße invasiv, d.h. sie sind derart konkurrenzstark, dass sie einheimische, oft auch gefährdete Arten verdrängen. Problemarten sind vor allem der Japan-Staudenknöterich und Sachalin-Staudenknöterich, das Drüsige Springkraut, der Riesenbärenklau sowie die Kanadische und Riesen-Goldrute.

Die Naturschutzbund-Bezirksgruppe bittet daher um Mithilfe beim Zurückdrängen von invasiven Neophyten in Bad Ischl:

Entfernen Sie diese Pflanzen auf Ihren Grundstück oder bitten Sie den Besitzer (wenn Sie ihn kennen) es zu tun. Melden Sie Pflanzenbestände, die auf öffentlichen Grundstücken wachsen, bei der Gemeinde. Fragen Sie dort auch nach, wo sie die entfernten Pflanzenteile entsorgen dürfen, lassen sie diese auf keinen Fall liegen. Geben Sie das Pflanzenmaterial auch nicht in den Kompost.

Da die Gemeinden und der Naturschutzbund nicht ausreichende Arbeitskräfte zur Verfügung haben, suchen wir dringend freiwillige Helfer (Anmeldung beim Bürgerservice Bad Ischl: 06132/301-46, 06132/301-47), die sich bereit erklären, eine kleine Fläche für ein oder besser mehrere Jahre in Pflege zu nehmen und diese Neophyten entfernen zu helfen. Geben Sie unserer einheimischen Artenvielfalt eine Chance und schützen Sie damit auch unser einmaliges Landschaftsbild!

Ansprechpartner: Martha Gschwandtner, Naturschutzbund-Bezirksgruppe Bad Ischl
gschwandtnermartha@gmail.com
Tel.: 0664/73041648

Tipps zum fachgerechten Zurückdrängen von invasiven Neophyten und weitere Infos zu dem Projekt

 

Tätigkeiten

© Bernhard Gschwandtner

Rückblick 2016

© Daniel Leitner

Rückblick 2015

© Gerhard Gwschandtner

Rückblick 2014

© Bezirksgruppe Bad Ischl

Cookies helfen uns bei der Erbringung unserer Dienste. Durch die Nutzung unserer Angebote erklären Sie sich mit dem Setzen von Cookies einverstanden.